Berg Hütte

Die Pfeifen spielen mit Schneebällen und ich krame die Reste FCKW befeuerten Insektenvernichtungsmittels aus der Kiste mit Omas Erbe. Irgendwann war schon mal Winter und wie damals ist er eine Seuche, eine Plage, ein Elend, eine irrige Laune von Mutter Erde, der nichts besseres mehr einfällt als mir auf die Füße zu kotzen. Ja, ich nehme das persönlich. Und es ist an der Zeit, das zu einem Ende zu bringen. Also stehe ich auf der Terrasse, baller das FCKW in den Himmel und fühle mich als hätte ich auf den roten Knopf gedrückt.
„Das bringt nichts“, meint Rudi. „Ich weiß. Es geht darum eine Botschaft zu senden. Wie der Joker.“ „Ok, dann ist der Winter also sowas wie Batman“, schlußfolgert er und beobachtet schweigend meinen Chemiewaffenangriff auf die Atmosphäre. Etwas später ist meine Lunge ein eiterndes, zerfressenes Schlachtfeld, aber das mag der Geschmack des Krieges sein und so lege ich im Triumph die letzte Dose weg. Rudi kichert vor sich hin. „Was?“, frage ich und Rudi grinst. „Das Ozonloch hat nichts mit der globalen Erwärmung zu tun. Mehr noch. Das Ozonloch über dem Südpol hat den dortigen Klimawandel verlangsamt. Man könnte also sagen, du arbeitest aktiv daran den Winter zu verlängern.“ „Was?“ „Ich mag Batman“, sagt Rudi.