SCAN0012

Ich befasse mich mit der Problematik, dass meine Augenbrauen anscheinend auf Individualität scheißen. Was immer die eine macht, die andere folgt. Dabei ist es egal, wer führt. Ich überlege eine festzukleben. Unterdessen steht der Gerichtsvollzieher im Flur und betet seine übliche Litanei runter und wie leid es ihm tut. „Ne, ne, ne, …“, sagt Rudi, „jeder nach seiner Façon.“ Erfolglos versuche ich eine Augenbraue zu heben und frage mich wo er das Wort aufgeschnappt hat. „Wenn ich kein Blut sehen und ich nicht drauf stehe Tiere zu erlegen, werd ich wohl kaum Metzger. Kannst du mir nicht erzählen. Mag sein, dass die Ausnahme die Regel bestätigt, aber die Frage bleibt doch folgende. Gibt es viele Bestatter, die nekrophil sind? Oder gibt es viele Nekrophile, die Bestatter sind.“




Mit Mundschutz und einer Art Desinfektionsspray bewaffnet stand er vor meiner Tür. Als ich sie öffnete, ballerte er zuerst drei Stöße durch den noch schmalen Türspalt, bevor er hektisch an mir vorbei in die Wohnung sprang. “Was zur Hölle war das?”, kreischte ich, krampfhaft meine Augen reibend. “Ein genetisch manipulierter Bakterien Overkill. Feinstes Zeug. An Kakerlaken getestet. Vernichtet unter Garantie jede Mikrobe der Magen-Darm-Seuche, die noch an dir haftet.” “Scheiße, ich bin schon seit einer Woche wieder gesund”, heulte ich auf. “Kann man nie wissen. Haben sich vielleicht noch irgendwo verschanzt, die Biester.” Sicherheitshalber ballerte er mir einen weiteren Stoß zwischen die Augen, was mich endgültig wimmernd auf dem Fußboden zurückließ.




Das ist mir egal. Zum einen lenkt die Flasche 5 Euro Wodka in meiner Hand ab, zum anderen der Umstand, dass ich seit drei Tagen nicht mehr geduscht oder meine Kleider gewechselt habe. Ich schiebe die Schuld einem depressiven Verfall zu, welchen ich auf eine masochistische Art in aller Regel sehr genieße.





Ein Moment in denen die Provinz ankotzt, kaum einer der sich bewegen kann und trotzdem muss ein Wagen organisiert sowie ein wenigstens halbwegs nüchterner Fahrer auserkoren werden, einer der sämtliche Drive Ins in 30km Umkreis abklappert und die Gruppe schließlich mit einem Gelage erlöst, welches hauptsächlich aus Buletten, weichem Brötchenteig und frittierten Kartoffeln besteht. Und die glauben nach wie vor, wir würden uns mit Alkohol zugrunde richten.